nana-yaa

Nana Yaa: Manga-ka von Goldfisch

Zu den deutschen Manga-kas, die TOKYOPOP 2017 mit zur AnimagiC bringt, zählt auch diese szenebekannte Künstlerin: Nana Yaa, den deutschen Manga-Fans schon ein Begriff durch Patina (2011) sowie zahlreiche Eigenpublikationen, darunter prominent die Hockey Homo-Reihe und der preisgekrönte Slice-of-Life-Kurzmanga MCS. 2016 feierte sie mit ihrem Shonen-Abenteuer Goldfisch (s. AnimaniA 5/2016) ihr Verlagsdebüt bei TOKYOPOP, aus dem im April Band zwei von drei erschienen ist (Cover unten). Trefft Nana auf der AnimagiC und holt euch eure Signierkarte!

Goldfisch-2Nana wurde 1991 geboren und belegte bereits mit 17 Jahren den ersten Platz beim Mangawettbewerb MangaMagie. Nana lebt und arbeitet in Neuss und hat seit 2015 einen Bachelor in Kommunikationsdesign. Wenn sie einmal nicht an ihrem Zeichentisch sitzt oder sich neue Geschichten einfallen lässt, spielt sie RPGs, geht mit ihren Freunden Cocktails trinken oder vertreibt sich die Zeit mit ihrem Hund.

Goldfisch handelt von dem Fischerjungen Morrey, der sich wünscht, endlich einmal etwas Spannendes zu erleben. Schneller als erwartet wird sein Traum wahr: Er erhält die Gabe, was immer er berührt in Gold zu verwandeln!  Weil es der Tollpatsch aber ohne Unterstützung nicht mal unfallfrei durch den Alltag schafft, erweist sich diese neue Fähigkeit nur bedingt als Bereicherung für sein Leben, bis er Shelly, eine neugierige Mechanikerin, und Zaka, einen Voodoo-Priester in Ausbildung, trifft.

Nana Yaa signiert zu den folgenden Zeiten:

  • FREITAG: 15:30 – 16:15 Uhr am TOKYOPOP-Stand
  • SAMSTAG: 12:30 – 14:00 Uhr am TOKYOPOP-Stand
  • SONNTAG: 12:15 – 13:15 Uhr am TOKYOPOP-Stand

Pin It on Pinterest

Share This